Montag, 21. März 2016

ELEMENTE DER SCHATTENWELT 2: SOUL & BRONZE

Titel: Elemente der Schattenwelt 2: Soul & Bronze
AutorIn: Laura Kneidl
Verlag: Carlsen Impress
Erscheinungsjahr: 2014
Umfang: 350 Seiten

Sie sind unsichtbar, stiften viel Unruhe und jagen unwissenden Hausbesitzern gerne einen Schrecken ein: Geister. Dennoch ist es nicht unmöglich, sie auszulöschen. Man muss sie nur sehen können und das liegt Ella in den Genen. Sie möchte eine Soul Huntress werden, wie ihr vor kurzem verstorbener Vater, auch wenn sie sich dafür gegen den Willen ihrer Mutter stellen muss. Nur leider entpuppt sich schon ihr erster heimlich angenommener Poltergeist-Auftrag als eine echte Herausforderung, denn als Partner bekommt sie den jungen Blood Hunter Wayne zugewiesen, der Ella mit der typischen Arroganz eines Vampirjägers in den Wahnsinn treibt. Bis sie erkennt, dass sie noch viel von Wayne zu lernen hat, denn ein Krieg gegen die Kreaturen der Nacht braut sich zusammen...

Neugierig? Soul & Bronze auf Amazon kaufen

Zweite Teile sind meiner Meinung nach die härteste Probe eines jeden Autors. Es gilt, liebgewonnene Charaktere wieder einzubringen. Gleichzeitig soll aber auch etwas Neues dazukommen, und das Langweiligste wäre es, dieselbe Geschichte einfach noch einmal zu erzählen, nur diesmal mit mehr Explosionen und/oder Emotionen. Hunderte „Teil 2“-Filme und jede Menge lahme Disney Direct-to-Video Produktionen sind mein Zeuge. Laura Kneidl hat diese Probe meisterhaft bestanden. Soul & Bronze spinnt die Geschichte um die verschiedenen Hunter in Evanstone weiter, schafft es jedoch gleichzeitig, neue Töne anzuschlagen.

Ganz besonders deutlich wird dies bei der neuen Heldin, Ella. Anders als die temperamentvolle Cain ist Ella eher ein stiller, in sich zurückgezogener Charakter. Das liegt nicht zuletzt an einem schweren Trauma, das sie noch nicht ganz verarbeitet hat: dem Tag des Blutbades, geschildert im Finale von Blood & Gold. Doch die Narben innen und außen sind nicht ihre einzige Sorge. Sie und ihre Mutter haben kaum Geld. Trotzdem erlaubt ihre Mutter ihr nicht, ihre Ausbildung fortzusetzten und damit ihren größten Traum zu erfüllen - eine Soul Huntress zu werden.

„Mein Güte, aus welchem Unterwäschekatalog hast du dir den bestellt?“

Den Helden dieser Geschichte kennen wir schon aus Teil 1: Es ist Wayne, Wardens Trainer. Da er für einen Einsatz als Vampirjäger momentan nicht in der Lage ist, jobbt Wayne bei den Soul Huntern und begibt sich mit Ella auf eine Mission, die zunächst einfach erscheint … zunächst.

Auch wenn Action und Spannung in diesem Band nicht zu kurz kommen, ist Soul & Bronze im Vergleich zum Vorgänger ruhiger. Beide Helden müssen Schritt für Schritt ihre Vergangenheit verarbeiten und lernen, mit der eigenen Angst umzugehen. Die Liebesgeschichte entspinnt sich zart. Die Gefahren lungern eher im Hintergrund und bilden eine durchgängig spannende Atmosphäre. Ähnlich wie im Vorgänger gibt es ein paar markante Sprüche, über die ich sehr lachen musste. Kurz gesagt ist alles dabei, was ich mir von einem romantischen Fantasybuch wünsche: Spannung, Liebe, Humor, Mystik. Den nächsten Teil werde ich definitiv auch lesen!

Fazit

Eine gelungene Fortsetzung mit einer sympathischen neuen Heldin. Etwas ruhiger als der Vorgänger, aber dennoch mit genug Action, Spannung und Herzflattern.


Der Kellner empfiehlt

Diesmal rät der Kellner speziell von etwas ab, nämlich von Nudeln. Die kann Ella nicht mehr sehen. Aber sie würde sich sicher über eine Einladung zu einem fancy Starbucks Kaffee freuen, vielleicht noch mit einem extragroßen Stück Torte.


Wertung


Keine Kommentare: 0

Kommentar veröffentlichen